Keltische Hundenamen

Die Kelten waren eine Hochkultur, die früher in der Eisenzeit in Europa lebten. Sie bestand aus mehreren Stämmen, die weit verbreitet waren. Der bekannteste Stamm war der Gallier Stamm. Die keltische Sprache ist zwar ausgestorben, aber Sie wird noch teilweise in Orten wie Wales, Irland und Schottland gesprochen. Keltische Hundenamen sind deshalb so interessant, weil viele bekannte Gestalten wie König Arthur, Tristan oder Merlin aus der keltischen Mythologie stammen. 

160 einzigartige keltische Hundenamen mit Bedeutung

Hier findest du eine Übersicht über einige keltische Hundenamen mit Bedeutung für Rüden und Weibchen. Stöbere durch viele Namensideen und finde den passenden für deinen Vierbeiner.

84 keltische Hundenamen für Rüden mit Bedeutung

Hier findest du eine Liste mit vielen keltischen Hundenamen für Rüden. Viele sind abgeleitet von menschlichen Namen.

  • Abenzio (Sohn meiner rechten Hand)
  • Airell (der Edelmann)
  • Allan (der Stein)
  • Angus (Kraft, Stärke)
  • Arto (der Fels)
  • Artos (Bär)
  • Bary (der Scharfschütze)
  • Belenus (der Intelligente)
  • Beli (stark, glänzend)
  • Bowen (der Bogenschütze)
  • Bran (das Schwert)
  • Brenton (der Prinz)
  • Briano (der Tugendhafte)
  • Cadan (der Kampf)
  • Cailan (das Kind)
  • Caradoc (Zuneigung)
  • Carmo (Wiesel)
  • Carwyn (gesegnete Liebe)
  • Cavon (der Hübsche)
  • Cayden (Ziel des Kampfes)
  • Char (der Geliebte)
  • Cian (uralt, überdauernd)
  • Conall (starker Wolf)
  • Conan (der Gelehrte)
  • Cynwal (Anführer der Hunde)
  • Darion (der gute Reichtum)
  • Denzel (fruchtbares Land)
  • Derwen (weiße Eiche)
  • Domnu (Sagengestalt)
  • Dorran (der Fremde)
  • Dougal (der dunkle Fremde)
  • Dunncan (dunkelfarbiger Krieger)
  • Dwyn (Gott der Liebe)
  • Dyfri (Wasser)
  • Edgan (der Leidenschaftliche)
  • Egan (der Energische)
  • Ewan (der gut Geborene)
  • Fal (Irland)
  • Faol (der Wolf)
  • Feoras (glatter Stein)
  • Fergus (Männlichkeit)
  • Fiachna (Rabe)
Anzeige
  • Finatn (weißes Feuer)
  • Fionn (weiß, hell)
  • Garran (der Strauch)
  • Grady (edel, erhaben)
  • Gwyn (hell, gesegnet)
  • Hal (der Anführer)
  • Hogan (der Jugendliche)
  • Irven (der Weiße)
  • Kail (der Einflussreiche)
  • Keary (dunkles Kind des Vaters)
  • Keeland (der Kleine)
  • Kegan (der Feurige)
  • Kelpie (Wassergeist)
  • Kendall (Herrscher des Tales)
  • Kirran (der Schwarze)
  • Kynan (Anführer)
  • Lloyd (grau)
  • Lolyn (würdiger Herrscher)
  • Lorcc (der Kräftige)
  • Lorwen (gesegneter Herrscher)
  • Lugus (gallischer Gott des Handelns)
  • Maccus (der Hammer)
  • Moryn (der beim Meer wohnt)
  • Neal (der Meister)
  • Niallan (der Meister)
  • Nolen (der Adelige)
  • Penn (Spitze, Hügel)
  • Phelan (kleiner Wolf)
  • Rafer (der Reiche)
  • Raigan (kleiner König)
  • Rogan (der Rothaarige)
  • Samo (Sommer)
  • Sean (Gottes Schönheit)
  • Shaun (Gottes Geschenk)
  • Shaw (Wolf)
  • Siridean (der Suchende)
  • Sloan (der Krieger)
  • Teigen (der Attraktive)
  • Tirion (zart, fröhlich)
  • Tremain (Stadt der Steine)
  • Tristian (Tumult)
  • Wiros (Mann)

76 keltische Hundenamen für Hündinnen mit Bedeutung

Nachfolgend auch eine Liste mit Hundenamen mit keltischen Hundenamen für weibliche Hunde. Auch hier gilt wieder: Vieles ist abgeleitet von weiblichen menschlichen Namen.

  • Ailis (die Edle)
  • Aithne (das Feuer)
  • Alana (die Schöne)
  • Aleen (die Strahlende)
  • Amena (die Ehrliche)
  • Arley (das Versprechen)
  • Arwen (die Edelfrau)
  • Audra (Edle Stärke)
  • Audrey (Die Noble)
  • Aveta (gallische Göttin der Geburt)
  • Awena (Muse)
  • Belana (die Starke)
  • Bonnie (die Schöne)
  • Brianda (Die Gewinnerin)
  • Brietta (die Starke)
  • Brigid (die Tugendhafte)
  • Brynna (der Hügel)
  • Cadha (steiler Ort)
  • Cain (schön)
  • Caiva (Muttergöttin)
  • Caol (die Schlanke)
  • Ceana (die Schöne)
  • Ciara (die Schwarze)
  • Colleen (das Mädchen)
  • Damara (Fruchtbarkeitsgöttin)
  • Deidre (die Trauer)
  • Eara (aus dem Osten)
  • Edana (kleines Feuer)
  • Eira (Schnee)
  • Enid (Seele, Geist)
  • Enya (Das Lebenswasser)
  • Erin (die Irin)
  • Essa (Pflegerin)
  • Fay (Fee)
  • Fia (Dunkler Friede)
  • Fiona (die Helle)
  • Ginessa (Weiß wie Schaum)
  • Glain (Juwel)

Werbung

  • Glesni (Jugend, Grün)
  • Grian (Die Sonnengöttin)
  • Hafina (Sommer)
  • Heddus (friedlich)
  • Kattie (die Selige)
  • Keena (die Tapfere)
  • Kenna (die Schöne)
  • Kiara (die Helle, die Klare)
  • Kinnella (die Klippe)
  • Laoise (Strahlendes Mädchen)
  • Lilias (Lilie)
  • Loana (die Leuchtende)
  • Lola (würdige Herrscherin)
  • Machara (die Schlichte)
  • Maelle (Prinzessin)
  • Maisie (die Perle)
  • Marvina (Freundin)
  • Moira (die Unnachgiebige)
  • Muirgen (die Große)
  • Muria (das Moor)
  • Naria (Glücksgöttin)
  • Nathaira (die Schlange)
  • Nia (die Fröhliche)
  • Niamh (Licht)
  • Nimue (Figur der Artussage)
  • Nolwenn (die Blonde)
  • Olwen (weißer Fußabdruck)
  • Radha (die Vision)
  • Sabia (die Süße)
  • Selma (schöne Aussicht)
  • Shanell (Geschenk Gottes)
  • Shannon (die Weise)
  • Sileas (die Jugendliche)
  • Struana (aus dem Fluss)
  • Tira (das Land)
  • Uaine (die Grüne)
  • Una (das Lamm)
  • Vika (aus dem Bach)

Hundenamen von A-Z