Hund abkühlen im Sommer – 10 einfache Tipps gegen die Hitze

Hund abkühlen im Sommer – das ist eine der wichtigsten Aufgaben von Hundebesitzern, um ihre Vierbeiner vor Überhitzung und gesundheitlichen Problemen zu schützen. Der Sommer kann für Hunde eine schwierige Jahreszeit sein, da sie aufgrund ihres dicken Fells und der begrenzten Schweißdrüsen nicht so leicht wie Menschen Wärme abgeben können. Doch wie kann man seinen Hund effektiv und einfach abkühlen? In diesem Blog-Beitrag geben wir dir 10 einfache Tipps, die deinem Hund an heißen Tagen helfen, cool zu bleiben und die Hitze besser zu überstehen.

Es ist wichtig, dass dein Hund immer Zugang zu frischem und sauberem Wasser hat, besonders an heißen Tagen. Stelle sicher, dass du mehrere Wasserschalen an verschiedenen Orten aufstellst, damit dein Hund jederzeit trinken kann. Achte darauf, dass die Wasserschalen im Schatten stehen und das Wasser regelmäßig gewechselt wird, um Verunreinigungen und Wärmeentwicklung zu vermeiden.

Eine kühle, isolierte Trinkschale* hält das Wasser länger frisch und kühl und du kannst sogar Eiswürfel ins Wasser geben, um deinem Hund eine erfrischende Abkühlung zu bieten. Wenn du deinen Hund auf Spaziergänge mitnimmst, solltest du immer eine Flasche Wasser und eine Trinkschale dabei haben, damit dein Hund zwischendurch trinken kann. Im Idealfall hast du eine Trinkflasche für unterwegs*.

Eine ausreichende Wasserzufuhr hilft deinem Hund, seine Körpertemperatur zu regulieren und vor Überhitzung zu schützen. Indem du sicherstellst, dass dein Hund jederzeit Zugang zu Wasser hat, kannst du ihm helfen, gesund und cool zu bleiben, auch wenn die Temperaturen steigen.

Angebot
Trinkflasche Hund, Tavaler 550 ml Hundetrinkflasche für Unterwegs große kleine Hunde Trinkflasche mit 100 ml Hundefutter Becher Tragbare Wasserflasche Hund (Blau)
  • 【Hundetrinkflasche für Unterwegs】 Tavaler Trinkflasche Hund bietet 550 ml Wasser für Ihren...
  • 【Extra Trockenfutter, Snackbecher】 Unser hunde trinkflasche fasst nicht nur Wasser für Ihr...
  • 【Reiniges Trinkwasser für Ihr Hund】 Unsere trinkflasche hunde für unterwegs sind BPA-frei und...
  • 【Auslaufsicheres Design】 Unsere wasserflasche hund ist mit einer Silikondichtung und einem...

Tipp 2: Schattenplätze schaffen

Hunde sind empfindlich gegenüber der Sonne und können leicht überhitzen, wenn sie längere Zeit der direkten Sonnenstrahlung ausgesetzt sind. Es ist wichtig, dass du deinem Hund Schutz vor der Sonne und einen kühlen, schattigen Platz zum Ausruhen bietest.

Du kannst Schattenplätze im Garten schaffen, indem du eine Überdachung, einen Sonnenschirm oder ein Zelt aufstellst, oder indem du natürliche Schattenquellen wie Bäume oder Sträucher nutzt. Im Haus kannst du Jalousien oder Vorhänge schließen, um die direkte Sonneneinstrahlung zu blockieren und das Innere des Hauses kühl zu halten. Ein kühler, gefliester Boden oder eine luftige Liegefläche kann ebenfalls deinem Hund helfen, sich abzukühlen.

Es ist wichtig, deinen Hund niemals in einem geschlossenen Auto oder einem Raum ohne ausreichende Belüftung zurückzulassen, da die Temperaturen sehr schnell ansteigen können und lebensbedrohliche Hitzeerschöpfung oder Hitzschlag verursachen können. Indem du deinem Hund Schattenplätze zur Verfügung stellst, hilfst du ihm, sich abzukühlen und die Hitze des Sommers zu überstehen.

Tipp 3: Kühle Unterlagen zur Verfügung stellen

Hunde können sich schnell überhitzen, wenn sie längere Zeit auf einer heißen Oberfläche liegen oder sich in der direkten Sonne aufhalten. Kühle Unterlagen können deinem Hund dabei helfen, sich abzukühlen und seine Körpertemperatur zu regulieren.

Es gibt verschiedene Arten von kühlen Unterlagen, die du deinem Hund zur Verfügung stellen kannst. Kühlmatten* sind eine beliebte Option, da sie eine wiederverwendbare und tragbare Möglichkeit bieten, deinen Hund bei warmem Wetter kühl zu halten. Sie funktionieren durch die Verwendung von speziellen Gel- oder Schaumstoffschichten, die die Körperwärme deines Hundes ableiten und ihn kühl halten. Andere Optionen sind beispielsweise kühlende Betten oder spezielle Hunde Kühldecken*.

Achte darauf, dass du eine kühle Unterlage auswählst, die der Größe deines Hundes entspricht und aus sicheren und ungiftigen Materialien besteht. Wenn du eine Kühlmatten oder -decke verwendest, achte darauf, dass sie nicht zu kalt ist, da dies bei einigen Hunden zu Beschwerden führen kann.

Nosli Kühlmatte für Hunde, Katzen & Menschen (40x50cm) • Selbstkühlende Hundematte mit Gel • Gel-Kühldecke Hund • Matte für Haustiere & Mensch
  • SELBSTKÜHLENDE MATTE - Unsere Nosli Kühlmatte ist dank spezieller Gel-Technologie sofort...
  • Selbstkühlende Matte in 5 Größen und 2 Farben - Ideal ins Auto, Bett, Korb, Transportbox
  • STRAPAZIERFÄHIGES GEWEBE - Für unsere Kühldecke verwenden wir hochdichten Polyester Composite-PVC...
  • VIELSEITIGE NUTZUNG - Sommer, Sonne & Hitze machen dem Hund zu schaffen. Die Hundematte ist immer...

Tipp 4: Feuchte Tücher oder Kühlpacks verwenden

Feuchte Tücher oder Kühlpacks können deinem Hund dabei helfen, sich schnell abzukühlen, wenn er überhitzt ist. Diese Methode ist einfach und effektiv und kann schnell angewendet werden.

Feuchte Tücher können auf verschiedene Arten verwendet werden. Du kannst sie beispielsweise in kaltes Wasser tauchen und sie dann auf die Pfoten, die Ohren oder den Nacken deines Hundes legen. Dies kann dazu beitragen, die Körpertemperatur deines Hundes zu senken und ihm helfen, sich abzukühlen. Kühlpacks* sind eine weitere Option, um deinen Hund zu kühlen. Sie können im Gefrierfach gekühlt werden und dann in ein Handtuch oder eine Decke gewickelt werden, bevor sie auf den Körper deines Hundes gelegt werden.

Es ist wichtig, bei der Verwendung von feuchten Tüchern oder Kühlpacks darauf zu achten, dass sie nicht zu kalt sind. Verwende keine eiskalten Gegenstände direkt auf der Haut deines Hundes, da dies zu Beschwerden führen kann. Überwache auch immer deinen Hund, um sicherzustellen, dass er sich wohl fühlt und keine negativen Reaktionen zeigt.

Tipp 5: Hundesnacks als Abkühlung

Hundesnacks können nicht nur eine Belohnung für deinen Hund sein, sondern auch dazu beitragen, ihn bei warmem Wetter abzukühlen. Es gibt spezielle Snacks auf dem Markt, die speziell für diesen Zweck entwickelt wurden, wie zb. Hundeeis*. Aber es gibt auch viele einfache Lebensmittel, die als leckere und gesunde Abkühlung dienen können.

Einige geeignete Lebensmittel sind beispielsweise Gurken, Wassermelonen oder gefrorene Beeren. Diese Lebensmittel haben einen hohen Wasseranteil und können deinem Hund helfen, hydratisiert zu bleiben und seine Körpertemperatur zu senken. Es ist jedoch wichtig, darauf zu achten, dass die Snacks, die du deinem Hund gibst, für ihn sicher sind und keine schädlichen Inhaltsstoffe enthalten.

BeG Buddy Hundeeis am Stiel, [6]-er Pack ICEPOPS, Eis für Hunde, Abkühlung Hund Sommer, Silikonform Hund Eis
  • Hundeeis und erfrischendes Leckerli selbermachen – Mische Dein eigenes Eis für Hunde mit gesunden...
  • Hundefreundliche Größe – die perfekte Portion für jede Hunderasse. Auch Welpen und kleine Hunde...
  • Einfache Anwendung – In kurzer Zeit schnell und einfach erfrischende Snacks mit den Icepops...
  • Hohe Qualität – BPA-frei und ohne schädliche Weichmacher in Lebensmittelqualität. Die Premium...

Tipp 6: Regelmäßige Fellpflege

Regelmäßige Fellpflege ist nicht nur wichtig für das Aussehen deines Hundes, sondern kann auch dazu beitragen, ihn im Sommer abzukühlen. Hunde mit langem Fell oder dichtem Unterfell sind besonders anfällig für Überhitzung, da ihr Fell die Wärme speichert und den Luftfluss um ihre Haut blockiert. Eine regelmäßige Fellpflege kann dazu beitragen, das Fell zu entwirren und zu entwirren, um eine bessere Luftzirkulation und Kühlung zu ermöglichen.

Eine gute Fellpflege umfasst das Bürsten und Kämmen des Fells, um Verwicklungen und Knoten zu entfernen. Dies kann auch dazu beitragen, Schmutz und Ablagerungen zu entfernen, die das Fell beschweren und eine Überhitzung fördern können. Es ist auch wichtig, sicherzustellen, dass das Fell sauber und trocken bleibt, insbesondere nach dem Baden oder Schwimmen.

Tipp 7: Hund abkühlen mit Ruhepausen

Hunde können im Sommer schneller müde werden und sind anfälliger für Überhitzung, wenn sie überanstrengt sind. Es ist daher wichtig, sicherzustellen, dass dein Hund ausreichend Ruhepausen hat, um sich zu erholen und abzukühlen.

Es ist ratsam, den Zeitplan deines Hundes im Sommer anzupassen und die körperliche Aktivität auf die kühleren Morgen- und Abendstunden zu verlegen, um die Hitze des Tages zu vermeiden. Wenn du mit deinem Hund spazieren gehst oder trainierst, achte auf Anzeichen von Erschöpfung oder Überhitzung wie Hecheln, Schwäche oder einer verlangsamten Gangart.

Tipp 8: Auf sportliche Aktivitäten bei Hitze verzichten

Sportliche Aktivitäten können für Hunde eine großartige Möglichkeit sein, körperlich aktiv und geistig stimuliert zu bleiben. Aber bei extremen Temperaturen im Sommer kann es für Hunde gefährlich sein, zu viel zu tun. Überanstrengung und Überhitzung können zu einer Vielzahl von Problemen führen, von Dehydrierung bis hin zu Hitzschlag.

Wenn du deinem Hund sportliche Aktivitäten bietest, solltest du darauf achten, dass sie angemessen sind und dass dein Hund nicht überanstrengt wird. Es ist auch wichtig, das Training in den kühleren Morgen- und Abendstunden zu planen und die Hitze des Tages zu vermeiden. In der Mittagszeit oder während der heißesten Stunden des Tages solltest du auf sportliche Aktivitäten ganz verzichten.

Stattdessen gibt es viele andere Möglichkeiten, deinen Hund geistig und körperlich zu stimulieren, wie z.B. Spiele, Training oder kürzere Spaziergänge. Wenn du deinem Hund körperliche Aktivität bietest, solltest du darauf achten, dass er ausreichend Wasser zur Verfügung hat und dass er sich regelmäßig ausruhen kann.

Tipp 9: Klimatisierte Räume nutzen

Klimatisierte Räume können für Hunde eine angenehme Möglichkeit sein, sich an heißen Tagen abzukühlen und vor Überhitzung zu schützen. Wenn du einen klimatisierten Raum in deinem Haus hast, solltest du deinem Hund den Zugang dazu ermöglichen.

Wenn dein Hund draußen ist und nicht abkühlen kann, solltest du ihn in einen klimatisierten Raum bringen, um ihn abzukühlen und vor Überhitzung zu schützen. Besonders wenn es sehr heiß und feucht ist, kann eine klimatisierte Umgebung dazu beitragen, dass sich dein Hund wohlfühlt und nicht unter den Auswirkungen der Hitze leidet.

Tipp 10: Bei Bedarf den Tierarzt aufsuchen

Obwohl die meisten Hunde Hitze gut vertragen, können manche Hunde anfälliger für Überhitzung sein, insbesondere wenn sie bestimmte gesundheitliche Probleme haben. Wenn du bei deinem Hund Anzeichen von Überhitzung bemerkst, solltest du sofort handeln und ihn abkühlen. In manchen Fällen kann es jedoch notwendig sein, den Tierarzt aufzusuchen.

Wenn dein Hund Anzeichen von Hitzestress zeigt, wie zum Beispiel schnelles Hecheln, eine erhöhte Körpertemperatur, Schwäche oder Erbrechen, solltest du sofort handeln, indem du ihn in einen kühlen Raum bringst, ihm Wasser zur Verfügung stellst und ihn abkühlst. Wenn die Symptome jedoch schwerwiegender sind oder dein Hund bestimmte gesundheitliche Probleme hat, solltest du den Tierarzt aufsuchen.

Der Tierarzt* kann deinen Hund untersuchen und gegebenenfalls Behandlungen empfehlen, um ihn zu stabilisieren und vor weiteren Schäden zu schützen. Wenn du das Gefühl hast, dass dein Hund ernsthaft überhitzt ist oder medizinische Hilfe benötigt, solltest du nicht zögern, den Tierarzt aufzusuchen. Es ist besser, auf Nummer sicher zu gehen und deinem Hund die beste Pflege zu geben, die er verdient.



Fazit

Hunde lieben es, draußen zu sein und die Sonne zu genießen, aber wenn die Temperaturen steigen, kann die Hitze für sie gefährlich werden. Es ist wichtig, dass du als Hundebesitzer die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen ergreifst, um deinen Hund vor Überhitzung und Hitzschlag zu schützen. Durch die Umsetzung der 10 Tipps, die wir in diesem Artikel vorgestellt haben, kannst du sicherstellen, dass dein Hund auch bei heißen Temperaturen kühl und komfortabel bleibt.

Von der Bereitstellung von ausreichend Wasser und Schattenplätzen über die Verwendung von kühlen Unterlagen und Feuchttüchern bis hin zur Vermeidung von übermäßiger körperlicher Anstrengung und der Suche nach tierärztlicher Hilfe bei Bedarf, gibt es viele Schritte, die du unternehmen kannst, um deinem Hund eine angenehme Zeit im Sommer zu ermöglichen. Indem du diese Tipps befolgst und auf die Bedürfnisse deines Hundes achtest, kannst du sicherstellen, dass er auch bei heißem Wetter sicher und gesund bleibt. Also, genieße die sonnigen Tage mit deinem besten Freund, aber halte ihn stets abgekühlt und komfortabel!

Dir gefällt dieser Beitrag? Teile Ihn: